Kursangebote >> Kursdetails

Kursnummer: 191-21006N

Info: 65 Jahre nach Kriegsende wurde in Mainz am 3 September 2010 die Neue Synagoge eingeweiht. Das neue Gotteshaus, entworfen vom Kölner Manuel Herz, besticht durch seine besondere skulpturale Architektur. Es steht exakt am Standort der 1938 von den Nazis zerstörten liberalen Hauptsynagoge, einer von damals drei Innenstadtsynagogen in Mainz. Das neue Gebäude sei ein weiteres selbstbewusstes Signal für die Heimkehr des deutschen Judentums, sagte anlässlich der Einweihung die damalige Präsidentin des Zentralrats der Juden in Deutschland, Charlotte Knobloch.
Die hebräischen Buchstaben des jüdisch-liturgischen Begriffes Kedushah (deutsch: Segnen / Heiligen) prägen die äußere Form des Gemeindezentrums. Während des Rundgangs kommt auch die bedeutende Geschichte der jüdischen Gemeinde zur Sprache: Mainz war um das Jahr 1000 herum eine wichtige Hochburg jüdischer Gelehrsamkeit, die Studenten aus ganz Europa anzog. Hier wurden einst Gesetze für die gesamte jüdische Welt beschlossen, die bis heute Gültigkeit haben. Männliche Besucher werden gebeten, eine Kopfbedeckung (Mütze, Kappe, Hut) mitzubringen.
Anmeldeschluss: 15.2.19

Kosten: 8,00 € (Ermäßigung möglich)

Download: Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Letzte Aktualisierung: 21.03.2019 19:33

Mi, 13.3.19, 15 - ca. 16:30 Uhr
Mainz Treff: 14:45 Uhr, Neue Synagoge, Synagogenplatz, Ecke Hindenburg-/Josefstr.)

Zu diesem Kurs sind keine Informationen über Dozenten verfügbar.


 

Veranstaltungskalender

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
    1 2 3
456 78 9 10
11 12 13 1415 16 17
18 1920 2122 23 24
25 26 27 2829 30 31

März 2019